Titel

Benjamin Raich

Benjamin Raich
Benjamin Raich

Benjamin Raich (* 28. Februar 1978 in Leins, Gemeindegebiet Arzl im itztal) ist ein österreichischer Skirennläufer. Er wurde zweimal Olympiasieger, zweimal Weltmeister und gewann einmal den Gesamtweltcup.

Raich hat eine Schwester, die ehemalige Skirennläuferin Carina Raich, sowie einen Bruder namens Florian. Er ist seit 2004 mit der Skirennläuferin Marlies Schild liiert.

Seine ersten großen Erfolge feierte Benjamin Raich bei den Junioren-Weltmeisterschaften. Er gewann 1996 Gold im Slalom und 1997 im Riesenslalom. Im Jahr 1998 wurde er Junioren-Weltmeister im Riesenslalom, im Slalom und in der Kombination sowie Europacup-Sieger im Riesenslalom, im Slalom und in der Gesamt-Wertung.

Am 10. März 1996 bestritt er beim Slalom von Kvitfjell sein erstes Rennen im Alpinen Skiweltcup. Bei seinem vierten Weltcup-Rennen, dem Riesenslalom von Vail, am 15. März 1997, holte er als 18. erstmals Weltcup-Punkte. Der erste Sieg im Weltcup gelang ihm am 7. Jänner 1999 beim Nachtslalom von Schladming, als er vom 23. Rang im 1. Durchgang noch zum Sieg fuhr.

Am Beginn seiner Karriere galt Raich als reiner Technik-Spezialist, der hauptsächlich die Disziplinen Slalom und Riesenslalom bestritt. Doch allmählich entwickelte er sich zum Allrounder, der auch in den Speed-Disziplinen vorne mitfahren kann.

Seine erste Medaille gewann er bei der Ski-Weltmeisterschaft 2001 in St. Anton am Arlberg wo er im Slalom Silber holte. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City konnte er im Slalom und in der Kombination die Bronzemedaille erringen.

Benjamin Raich war bei der Ski-Weltmeisterschaft 2005 in Bormio neben Janica Kostelić der unbestrittene Superstar der Veranstaltung. Er wurde Weltmeister in der Kombination und im Slalom. Außerdem gewann er im Riesenslalom und im Teambewerb jeweils die Silbermedaille sowie Bronze im Super-G.

Nachdem er bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Sestriere zuerst in der Kombination in Führung liegend ausschied und auch im Super-G nicht glänzen konnte, gewann er anschließend sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom die Goldmedaille.

In den Jahren 2001 und 2005 entschied Raich den Slalom-Weltcup für sich, 2005 und 2006 den Riesenslalom-Weltcup. Nach dem zweiten Platz 2005 wurde er 2006 auch erstmals Sieger im Gesamtweltcup.

Aufgrund seiner großartigen Leistungen wurde er 2006 zum Österreichischen Sportler des Jahres gewählt.

 

Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de